Rellinghausen in der Kaiserzeit  Band 1.1    [1876 - 1910]

Mit diesem Band beginnt eine Buchreihe, die 2010 zum "Einhundertjährigen" der Eingemeindung Rellinghausens nach Essen aufgelegt wurde.

Das Autorenteam Dres. Valeska und Klaus Lindemann beschreiben ausführlich die Gründung der Bürgermeisterei Rellinghausen im Jahr 1876. Ein Sittenbild skizziert im Detail die politischen Institutionen, das Schulwesen, den Einzug der Eisenbahn, die frühe Industrie, den Streit um die Rechte des örtlichen Adels, das Vereinswesen, kurzum das Zusammenleben im kaiserlichen Deutschland.

Der Band endet mit den Vorbereitungen der Eingemeindung nach Essen, ein Schritt, der aufgrund der von der kleinen Gemeinde nicht zu lösenden Infrastrukturprobleme unabdingbar geworden war.

Rellinghausen in der Kaiserzeit, Band 1.1
Die Bürgermeisterei
Klaus Lindemann      
Hg: Bürgerschaft Rellinghausen Stadtwald e.V.
2010, 198 Seiten DIN A4, 12,00 Euro
lSBN 978-3-9814043-0-2

 

 

Rellinghausen in der Kaiserzeit  Band 1.2   [1910 - 1918]

Dieser Band 1.2 schließt nahtlos an Band 1.1 an und beschreibt die schwierigen Eingemeindungsverhandlungen und deren Abschluss.

Ein Kaiserbesuch in Rellinghausen, Kirchbaupläne und Kirchenbauten sowie eine ausführliche Betrachtung der Rolle der Frau im Kaiserreich sind Schwerpunkte des ersten Kapitels.

Im abschließenden zweiten Kapitel werden die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf Rellinghausen, Bergerhausen und Heide beschrieben.

Ein sehenswerter Kartenteil schließt sich an.

Rellinghausen in der Kaiserzeit, Band 1.2
Eingemeindung und erster Weltkrieg  
Klaus Lindemann
Hg: Bürgerschaft Rellinghausen Stadtwald e.V.
2011, 124 Seiten DIN A4, 12,00 Euro
lSBN 978-3-9814043-1-9