Mit diesem 2014 entstandenen Buch wird eine Lücke geschlossen, das Kriegsende ist bisher nur auf Stadtebene einigermaßen angesprochen. Das Näherrücken der Front, der Ruhrkessel, die Fremd- und Ostarbeiterproblematik, alles untermauert durch Zeitzeugenaussagen zeichnen ein ungeschminktes Bild. Die Auflösungserscheinung der Parteiorganisationen, der Einmarsch der Amerikaner, hier standen umfangreiche, bisher wenig ausgewertete amerikanische Unterlagen zur Verfügung, der Neubeginn unter amerikanischer Militärregierung wird bis zum 10. Juni 1945, dem Tag der Übergabe an die Briten, beschrieben.

Bezugspreis 9,00

Zu bestellen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Johannes P. Stoll

Herausgeber: Bürgerschaft Rellinghausen - Stadtwald e.V.

2014, 66 Seiten

 

 

Die 2015 erschienene Fortsetzung spannt den Bogen weiter, indem sie die Nachbarortschaften mit einbezieht. Der Einzug der Briten wird dokumentiert, zehn und mehr Millionen Verschleppte, Ausgebombte und Flüchtlinge sind deutschlandweit unterwegs. Die weltweite Verteilung der deutschen Kriegsgefangenen wird beleuchtet, die Rückholung der Kinderlandverschickten untersucht und der langsame Wiederaufbau dokumentiert. Zusätzlich werden in einer Vorschau die britischen Besatzungstruppen und ihre Essener Standorte aufgelistet. Eine kleine Nachbetrachtung schließt Wissenslücken des Vorgängerbandes.         

Das Buch behandelt den Zeitraum zwischen Juni 1945, dem Abzug der Amerikaner und dem Einzug der Briten, und dem Jahresende. Über Rellinghausen hinaus wird der Essener Süden betrachtet.

Bezugspreis 12 Euro

Zu bestellen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Johannes P. Stoll

Herausgeber: Bürgerschaft Rellinghausen - Stadtwald e.V.

2015, 106 Seiten